Forellenhof in Lippe

Pension - Cafe - Restaurant

Aktuelles vom Forellenhof

Neues Gesicht

Freitag, 14 März, 2014

Das Fachwerkhaus hat ein neues Gesicht. Wir haben die Fassade des Fachwerkhauses rückgebaut. Die Ständer sind gesandstrahlt, die Gefache neu verputzt und vor allem sind die Giebel und die Westseite mit sägerauen Eichenbrettern verkleidet. Die Bretter sind in „fallenden Breiten“ angebracht, also unterschiedlich breit, je nachdem aus welchem Baum sie stammen.

Aktuelles vom Forellenhof

  • Neues Gesicht

    Das Fachwerkhaus hat ein neues Gesicht. Wir haben die Fassade des Fachwerkhauses rückgebaut.

  • Miniponys auf neuer Weide

    Die Miniponys sind seit heute auf einer neuen Weide am Krubberg. Nach einer spannenden Wanderung durch Dorf, Feld und Flur, erreichten 6 Ponys und 10 Kinder das Ziel.

    Auf dem Bild:

  • Projekt "Kleine Tierfilmer"

    Vergangenes Wochenende startete das Projekt „Kleine Tierfilmer“.

  • Holzrücken in der Karwoche

    Holzrücken von Randbäumen, eine klassische Winterarbeit oder im Sommer bei trockner Grasnarbe. Wer hätte gedacht, dass wir in der Karwoche, Ende März bei Schnee Bäume schleppen.

  • Stroh für Rinder und Kinder

    Die Strohernte ist für dieses Jahr beendet. Trotz sehr schlechter Witterung und großen Befürchtungen ist die Qualität des Roggenstrohs in 2012 noch sehr gut.

  • Harvestor in Fichten

    Im Moment werden die Fichten in Krusfeld durchforstet. Die Maßnahme wird mit einem Harvestor durchgeführt.

  • Perückenbock

    In der letzten Woche, bei der Besichtigung der Wildbeobachtungsstation, erzählte ein holländischer Junge, der als Gast auf dem Lüdekings-Hof war, er hätte einen Rehbock mit einer Haube auf dem Kop

  • Neue Tierschilder am Tor

    Die Tierschilder am Scheunentor sind erneuert worden. Ein begeistertes Team aus Potsdam hat sich an die Arbeit begeben. Kleine Fehler bei den Bezeichnungen wurden korrigiert.

  • Am Fuchsbau

    Die Welpen sind schon groß und haben den Bau Richtung Raps verlassen. Trotzdem guckt „man“ am Fuchsbau noch öfter mal vorbei – gewohnte Umgebung, gewohnte Wechsel.

  • Die ersten Damwildkälber sind da

    Vor einer Woche wurden die ersten Damwildkälber geboren. Es ist zwar nicht sehr warm, aber Regen und Wind halten sich in Grenzen. Gut für die Neugeborenen.