Forellenhof in Lippe

Pension - Cafe - Restaurant

Alleinreisend mit Kind

Vor zwei Jahren wollte ich mit meinem Sohn, damals 7 Jahre alt, eine Woche Urlaub machen. Das klingt vielleicht etwas seltsam. Hintergrund ist, dass mein Sohn nicht bei mir lebt und er natürlich die Gelegenheit der Ferien nutzt, um auf dem Forellenhof zu sein.

Also mein Gedanke: Eine Woche etwas Anderes sehen, wäre ja auch mal ganz nett. Ich hatte ebenfalls an einen Bauernhof gedacht, und überlegte, dass es schön wäre, wenn auch andere Gäste mit einem ähnlichen Lebensumfeld dort sind. Ich hatte etwas Angst vor der möglichen Äußerung meines Sohnes: „Auf unserem Hof ist viel los und wir sitzen jetzt hier.“ Um es kurz zu machen, der Urlaub kam nicht zu Stande und wir blieben auf dem Forellenhof.

Aber damals hatte ich schon den Gedanken, einen bestimmten Zeitraum der Urlaube für Alleinreisende mit Kind anzubieten.

Dieser Gedanke geriet jedoch wieder in Vergessenheit. Über Silvester waren einige Mütter mit ihren Kindern bei uns auf dem Hof. Als wir bei Schnee am Lagerfeuer mit Kinderpunsch und Glühwein standen, und uns über verschiedenste Dinge unterhalten haben, stellte sich in Bezug auf Urlaub heraus, dass die Problematik bei ihrer Urlaubswahl ähnlich meiner vor zwei Jahren war. Als ich ihnen von dieser mittlerweile „alten Idee“ erzählte, machten sie mir Mut und sagten, sie wären genau diese Zielgruppe.