Forellenhof in Lippe

Pension - Cafe - Restaurant

Geschichte

Der Forellenhof ist einer der ältesten Bauernhöfe in Schwelentrup.

Den Hof, in seiner heutigen Form, gibt es seit dem Jahre 1927.
Damals brannte in einer Nacht die alte Hofstelle durch Blitzschlag ab. Innerhalb des darauffolgenden Jahres wurden das Haupthaus, Scheune und Stallungen aus Bruchstein, der in der Nähe abgebaut wurde, neu errichtet.

Seit 1957 bietet der Hof für Gäste die Möglichkeit, Urlaub zu machen. Damals waren es vor allem „Sommerfrischler“ aus dem Ruhrgebiet, die hier ein wenig Ruhe vom Stadtleben suchten. Zunächst war nur für wenige Gäste platz, nach und nach wurde
dann um – und angebaut.

Jetzt finden sie auf dem Hof ca.30 Betten in Einzel- und Doppelzimmern und 3 Ferienwohnungen.