Forellenhof in Lippe

Pension - Cafe - Restaurant

Landwirtschaft

Seit Ende der achtziger Jahre wird der Hof ökologisch bewirtschaftet. Es ist ein Grünlandbetrieb mit extensiver Mutterkuh- und Damwildhaltung.

1999 wurde ein neuer Tretmiststall gebaut, da es das Klima in oftmals regnerischen Wintermonaten nicht zulässt, die Tiere ganzjährig draußen zu halten. Die übrige Zeit des Jahres können sie die ca. 80 Rinder der Rasse Galloway auf den Weiden beobachten.

Direkt am Hof ist das Damwildgehege. Es ist kein "Schaugehege", sondern ein Teil des landwirtschaftlichen Betriebes und dient der Produktion von Damwildfleisch. Nur der Weiße Hirsch (siehe Aktuelles) hat einen Sonderstatus.

Der Betrieb hat ein hofeigenes Schlachthaus, indem sowohl die Rinder, als auch das Damwild geschlachtet und verarbeitet werden. So ist das Rindfleisch und Damwildbret, dass sie bei uns kaufen oder essen ausschließlich aus eigener Produktion.